Aktivitäten





Tropenbiologische Exkursion 1996
Exkursion Konstanzer StudentInnen unter Leitung von Professor Dr. Wolfgang Kirchner in den Nebelwald "Cerbatana", Halbinsel Paria, Venezuela, im Herbst 1996

Im April 1995 nahm der Vereinsvorstand der Europäisch-Karibischen Gesellschaft e.V. (EKG) - in Absprache mit der Partnerorganisation Fundación-Thomas-Merle (FTM) - Kontakt mit der Fakultät für Biologie der Universität Konstanz auf, mit dem Vorschlag, bei der wissenschaft- lichen Erforschung des Nebelwaldes Cerbatana zusammenzuarbeiten. Im Verlauf der Vorbereitungsgespräche mit Professor Dr. Kirchner wurde ein Exkursionskonzept entwickelt, das sowohl den Zielen der Koopera- tionspartner, als auch den Interessen der Fakultät für Biologie entsprach.

Eine finanzielle Teilförderung sowie die organisatorische Betreuung und logistische Unterstützung vor Ort konnten zugesichert werden und in der Zeit vom 22.09. bis zum 23.10.1996 fand die tropenbiologische Exkursion mit einer 16-köpfigen Studentengruppe unter Leitung von Professor Dr. Kirchner und seinen Mitarbeiterinnen Frau Ilse Eistetter und Frau Christine Struck statt.

Der im April 1997 herausgegebene Abschlußbericht zur Exkursion unter dem Titel "Venezuela 1996" stellt für die Kooperationspartner einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Schutz der Cerbatana dar. Für die teilnehmenden Studentinnen und Studenten war diese Reise sicher ein unvergeßliches Erlebnis und ein wertvoller Teil ihrer Ausbildung.

Unser ausdrücklicher Dank gilt Herrn Professor Dr. Wolfgang Kirchner und seinen Mitarbeiterinnen Frau Ilse Eistetter und Frau Christine Struck für die gute Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung dieses sicher nicht alltäglichen Kooperationsprojektes.


Wilfried Merle im Gespräch mit Konstanzer StudentInnen in Maturincito, Halbinsel Paria

Professor Kirchner mit StudentInnen im Haus von Wilfried Merle in Maturincito

Hilda I. de Richter und Christine Struck mit StudentInnen im Haus von Wilfried Merle in Maturincito

Wilfried Merle mit StudentInnen auf dem Weg in die Cerbatana




zurück